Urología Marbella
Urología Marbella

PSA-Gehalt

Je höher der Gehalt an PSA im Blut ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Krebs-Erkrankung an der Prostata vorliegt:

 

PSA 0-2 ng/mL | Krebswahrscheinlichkeit von   1%

PSA 2-4 ng/mL | Krebswahrscheinlichkeit von   15%

PSA 4-10 ng/mL | Krebswahrscheinlichkeit von   25%

PSA >10 ng/mL | Krebswahrscheinlichkeit von   >50%

 

Der am häufigsten verwendete Normalwert beträgt 4 ng/ml (Nanogramm pro Milliliter).

 

Ohne Zweifel ist es normal, dass ältere Männer eine höhere Konzentration haben. Die Prostata-Drüse vergrößert sich mit dem Alter und produziert daher im Alter mehr PSA. Ein Normalwert von 4 ng/ ml muss daher bei jungen Männern als sehr hoch angesehen werden.

 

Steigt der Wert über 10 ng/ ml, steigt auch die Wahrscheinlichkeit (einer Krebs-Erkrankung) dramatisch. Aus diesem Grund ist es angebracht, die Entwicklung zu beobachten.

 

Ein kleiner Prozentsatz von Prostatakrebs-Erkrankungen führt selbst bei einem fortgeschrittenem Stadium der Erkrankung zu keiner erkennbaren Erhöhung des PSA-Wertes im Blut. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich nicht nur auf diese Untersuchung alleine zu verlassen.

 

Ohne Zweifel entwickeln nicht alle Patienten mit einem hohen PSA-Wert diese Form der Erkrankung. Der Wert kann aus verschiedenen Gründen erhöht sein: Urin-Infektionen, Prostata-Infektionen,…

 

Um die Bestimmung des PSA-Wertes zu ergänzen, wird eine weitere Untersuchung, das rektale Abtasten der Prostata, von einem Urologen durchgeführt.

Tel.: +34 952 908 628

952908898 Onkologie
951829978 Bildgebende Diagnostik
951829947 Gynäkologie
952908897 Fertilitäts-Zentrum
951829947 Physiotherapie

 






    Möchten Sie Information von HC Marbella erhalten? *

     

     

    Patienten-Betreuung

    • 952908898 Onkologie
    • 951829978 Bildgebende Diagnostik
    • 951829947 Gynäkologie
    • 952908897 Fertilitäts-Zentrum
    • 951829947 Physiotherapie
    • 952908131 Krankenhaus Apotheke