Noticias HC

Onkologie. #Artzt-Patient Team (3)

 
 

Bei HC Marbella halten wir die Kommunikation des Arztes mit dem Patienten für so wichtig, dass wir in diesem Beitrag noch mal darüber sprechen werden, um Ihnen auf diesem langen Weg zu helfen, auf dem Sie nicht alleine sein sollten.

 

Obwohl es nicht einfach für Sie ist, sollten Sie eine aktive Rolle bei medizinischen Entscheidungen spielen. Sie müssen versuchen, sich mit den Spezialisten einen Team aufzubauen. Einer der Schlüssel ist es, gut informiert zu sein und eine realistische Diskussion über den Erwartungen zu führen, indem vom Arzt die notwendige Information angefordert wird, um die Krankheit und die Behandlungen, die sie durchführen werden, klar zu verstehen.

 

el médico y su paciente

 
 

Schlüssel, um gute Informationen zu erhalten.

 

Stellen Sie Ihre eigenen Fragen. Es gibt keine guten oder schlechten Fragen. Sie entscheiden welche Fragen Sie stellen. Wie wir schon in anderen Beiträgen gesagt haben, wird folgendes empfohlen:

 

• Schreiben Sie Ihre Fragen zwischen den Besuchen und nehmen Sie diese beim nächsten Termin mit. Denken Sie daran, dass eine Krebsbehandlung oft mehr als einen Arzt erfordert. Vielleicht haben Sie sogar ein Team von Ärzten, Krankenschwestern und anderen Personen, die Sie betreuen. Sie können Information von vielen verschiedenen Personen erhalten, aber es ist eine gute Idee, einen einzelnen Arzt zu wählen, zu dem Sie mit Ihren Fragen gehen können.

 

• Wenn Ihr Arzt Ihnen Anweisungen gibt, schreiben Sie sie auf. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, was Sie benötigen, bevor Sie die Praxis verlassen, denn Sie müssen die Anweisungen genau befolgen. Wir empfehlen Ihnen, ein Tagebuch mit den Fragen und Bedenken bezüglich Ihrer Gesundheit zu führen und diese immer zu Ihren Terminen mitzunehmen, damit Sie sich daran erinnern, was Sie Ihrem Arzt mitteilen möchten.

 
 

Grundlegende Informationen.

 

Hier einige grundlegende Fragen, die Ihnen helfen können, über Krebs und über die Entscheidungen zu lernen, die Sie treffen werden müssen:

 

Welche Art von Krebs habe ich? Was ist meine Diagnose?
Welche Behandlung werden mir empfohlen?
Gibt es andere Behandlungen?
Was sind die Vorteile dieser Behandlungen?
Was sind die Risiken?
Wie lange brauche ich eine Behandlung?
Welche Medikamente werden mir gegeben? Wofür sind die?
Was kann ich während der Behandlung fühlen?
Welche Nebenwirkungen sind zur erwarten?
Was kann gegen die möglichen Nebenwirkungen unternommen werden?

 

Andere Fragen, die Sie möglicherweise vor und während der Behandlung mit Ihrem Arzt besprechen werden wollen:

 

Auswirkungen der Behandlung: Wie wird die Behandlung auf die wichtigen Dinge in meinem Leben auswirken? Zum Beispiel, wird Krankheit oder Behandlung mich davon abhalten zu arbeiten oder auf meine Familie aufzupassen? Wie kann ich mit der Krankheit umgehen, wenn ich alleine lebe? Kann ich nach der Behandlung Kinder bekommen? Werde ich danach körperliche/fisische Einschränkungen haben? Wenn Sie weitere Information über Ihre Behandlung wünschen, zögern Sie nicht, Ihren Arzt danach zu fragen. Fragen Sie nach, ob der Arzt Broschüren oder andere schriftliche Information hat und Ihnen geben kann.

 

Beginn der Behandlung: Ist es in Ordnung, den Beginn der Behandlung zu verzögern? Vielleicht haben Sie einen geplanten Urlaub oder eine Hochzeit oder möchten einen Abschluss oder eine andere wichtige Veranstaltung besuchen, bevor Sie mit der Behandlung anfangen. Sie haben vielleicht das Gefühl, dass Ihr Arzt auf eine Operation oder Bestrahlung oder Chemotherapie wartet. Sie können das Gefühl haben, dass jeder Tag, der vergeht, verloren ist, wenn Sie gegen den Krebs mittlereweile kämpfen könnten. Fragen Sie Ihren Arzt nach. Es kann sein, dass es gefahrlos ist, die Behandlung um einen kurzen Zeitraum zu verzögern. Darüber hinaus ist es in manchen Fällen besser, sich Zeit zu nehmen, um so viel wie möglich über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand und Krebs zu erfahren, und auch welche Behandlung für Sie am geeignetsten ist.

 

Kontakt-Telefonnummern: Um wieviel Uhr kann ich Sie anrufen, wenn ich Fragen habe? Manche Ärzte haben eine besondere Zeitspanne, um Anrufe anzunehmen. Warten Sie, bis Ihr Arzt Sie zurückruft, aber denken Sie daran, dass Sie wahrscheinlich keine schnelle Antwort erhalten, wenn ein anderer Patient eine Krise hat. In vielen Fällen wird die Krankenschwester auch in der Lage sein, Ihre Fragen zu beantworten. Wo rufe ich an, wenn ich einen Notfall habe? Was kann ich tun, wenn der Notfall nach Feierabend, an Feiertagen oder am Wochenende auftritt?

 

Ihre medizinische Auskunft: Wer hat noch Information über meinen Fall? Sollte ein anderer Arzt über meinen Fall informiert bleiben? Vielleicht möchten Sie, dass der Arzt Ihren Zustand Ihrem Ehepartner, Familienmitgliedern oder anderen Angehörigen mitteilt. Denken Sie über die Möglichkeiten nach und sagen Sie Ihrem Arzt, was Sie möchten. Möglicherweise müssen Sie ein Formular unterschreiben, das dem Arzt die Erlaubnis gibt, mit bestimmten Personen zu sprechen.

 

Wenn Komplikationen auftreten: Informieren Sie Ihren Arzt immer über Nebenwirkungen, die auf die Behandlung oder den Krebs selbst zurückzuführen sind. Es kann für Ihren Arzt sehr wichtig sein, die körperlichen Symptome zu kennen, die während (und sogar nach) der Behandlung auftreten. Menschen mit Krebs können unter anderem Schmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Probleme mit dem Atmen, Schlaf, Appetit, Stuhlgang leiden. Mit Hilfe Ihres Arztes können viele Beschwerden verhindert oder gemildert werden. Sagen Sie dem Arzt Folgendes:

 

– Welche Art von Symptomen präsentieren Sie und wie fühlen Sie sich genau?

 

– Die Tageszeit, zu der Sie dieses Symptom normalerweise bemerken.

 

– Wie ernst es ist.

 

– Wo Sie es in deinem Körper fühlen.

 

– Wie lange hält es?

 

– Was, wenn überhaupt, das Symptom lindert oder verschlechtert.

 

– Auf welche Weise stört es Ihr tägliches Leben.

 

– Wenn Sie weiterhin Probleme haben, teilen Sie Ihrem Arzt mit, was funktioniert und was nicht.

 

– Die meisten Menschen müssen mehr als eine Methode versuchen, um die Symptome unter Kontrolle zu halten.

 

– Wenn Sie sich die meiste Zeit traurig, überwältigt oder hoffnungslos fühlen und Ihre Gefühle andauern, sollten Sie dies dem Arzt mitteilen. Es gibt viele Arten von emotionaler Belastung, die bei Krebs und seiner Behandlung auftreten und sicher behandelt werden können.

 

– Vor allem sollte Ihr Arzt Ihre Fragen ernst nehmen. Er/sie sollte an Ihren Sorgen interessiert sein und nicht Ihnen das Gefühl geben, er/sie sei in Eile ihren Termin so bald wie möglich abzuschließen. Wenn Ihr Arzt nicht auf diese Weise reagiert, erwähnen Sie dies bei Ihrem nächsten Besuch.

 

Den Patienten zuzuhören, ihre Sorgen und die ihrer Angehörigen zu verstehen und eine realistische Erwartungsdiskussion zu führen, ist essentiell, damit Patienten eine informierte Entscheidung treffen können.

 

 

Januar 18, 2018

 

 

 

lesen Sie Nachrichten

Tel.: +34 952 908 628

952908898 Onkologie
951829978 Bildgebende Diagnostik
951829947 Gynäkologie
952908897 Fertilitäts-Zentrum
951829947 Physiotherapie

 






    Möchten Sie Information von HC Marbella erhalten? *

     

     

    Persönliche Patientenbetreuung

    Patienten-Betreuung

    Spezialisten in der HC

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter