Jardines HC Marbella 2018

Romero Imbroda, Jesús

Neurologe Marbella
Facharzt für Neurologie

Dr. Jesús Romero Imbroda

Fachrichtung

Neurologie

Berufskammer Nummer

522909649

Berufsausbildung

2017: Innovation und Führungsrolle in Neurologie. Instituto de empresa. Madrid.
2014: Bildungskommission für ausländische Medizinabsolventen. Vereinigte Staaten.
2011-2012: Direktion des integrierten Gesundheitswesens. ESADE. Madrid.
2010: Neurologen für die Zukunft. Spanische Vereinigung der Neurologen.
2010: Masterabschluss in Tissue Engineering (Gewebskonstruktion). Universität Granada
2010: Promotion an der Universität Granada. Abgeschlossen mit Summa cum laude.
2004-2008: Facharzt für Neurologie im Hospital Carlos Haya. Málaga.
1997-2003: Medizinstudium mit Abschluss an der Universität Granada.

Beruflicher Werdegang

Zur Zeit Facharzt für Neurologie in HC Marbella, Internationales Hospital.
Seit 2017: Neurologe im regionalen Universitätsklinikum von Malaga
2016- 2017: Honorar-Professor an der Universität Granada
2009- 2017: Neurologe an der neurowissenschaftlichen Klinik Imbrain. Melilla.
2009- 2017: Neurologe im Krankenhaus von Melilla.
2008- 2009: Neurologe im Krankenhaus Virgen de las Nieves. Granada.
2008: Neurologe im Krankenhaus Carlos Haya. Málaga.

Aufenthalte und Besuche an Krankenhäusern im Ausland

2014: Massachusetts General Hospital, Boston, USA.
2011: Presbyterian Hospital, Columbia University, New York, USA.
2006: Cleveland Clinic, USA.

Letzte Publikationen

Jesús Romero-Imbroda; Carlos Martinez-Agudiez, Santiago Villanueva-Serrano. Massive Gehirnfett-Embolie bis hin zu schwerem Polytrauma. Akzeptierte Intensivmedizin, 8 Juli 2017. In der Presse.

 

Jesús Romero-Imbroda, Teresa Sagrario-Fustero, Clementina Del Canto-Pérez, MD. Tafamidis nach Transplantation bei einem Patienten mit Amyloidpolyneuropathie vom Transthyretin-Typ. Journal für Klinische Neurologie. Angenommen am 29. Juni 2017. In der Presse.

 

Laura López de Frutos, Jesús Romero-Imbroda, Víctor Rodríguez-Sureda; Pilar Girado. Neue Variante in Verbindung mit der Niemann Pick Krankheit Typ C: Neurologische Manifestationen und biochemische, molekulare und zelluläre Charakteristika. Neurologie. Angenommen am 3. Juli 2017. In der Presse.

 

J. Romero-Imbroda, C. Del Canto, T. Sagrario-Fustero. Tele-Neurologie und Online-Untersuchung für Allgemeine Neurologie. Rev Neurol 2017; 64 (5): 227-234.

Letzte Vorlesungen bei Kongressen

2016: J. Romero Imbroda, C. del Canto, T. Sagrario. Nicht traumatische Subarachnoidalblutung- untypischerweise nicht aneurysmatisch. LXVIII jährliche Tagung der Vereinigung der spanischen Neurologen.

 

2015: T. Ojea Ortega, MM González Àlvarez, J. Romero Imbroda. Eine neue Einschätzung des episodischen Gedächtnisses. Episodische Gedächtnis- Test und Caregiver episodischer Gedächtnis- Test. Gipfelkonferenz Neurologische Störungen – San Francisco (USA)

Letzte Buchkapitel

2017: C. del Canto und J. Romero Imbroda: Behandlung von Patienten in der Notaufnahme. Empfehlungen in der praktischen Klinik bei Parkinson Erkrankungen. ISBN: 978-84-7429-668-6.

 

2016: J. Romero Imbroda, Juan José Gomáriz. Leichte kognitive Beeinträchtigungen. Edikamed SL. Barcelona. ISBN 978-84-7877-881-2.

Letzte gehaltene Vorträge

2017: Klinische Studie mit einem einzigen Patienten bei einer aussergewöhnlichen neurologischen Erkrankung. Kurs „Der Forscher und sein Projekt“. Königliche medizinische Akademie Ost- Andalusiens.

 

2017: Erworbene kognitive Beeinträchtigungen in der ersten Etappe des Lebens. Psychologische Fakultät. Universität Granada. Campus von Melilla.

Kongresse und geleitete Kurse

2012: Multidisziplinäre Perspektiven im Hinblick auf neurodegenerative Erkrankungen. XXI Internationaler Sommer- Kurs der Universität von Granada, Stadt Melilla

 

2010. XXXIII Jährliche Tagung der neurologischen Vereinigung von Andalusien. Melilla.

Forschungsprojekte

2008: Untersuchung der Signalübertragung von lysophosphatischen Säuren als biologischer Modulator zur Nutzung für die Zell-Therapie mit mesenchymalen Stammzellen des Fettgewebes in einem experimentellen Modell der Multiplen Sklerose. (Exp. PI-0187/2008). Andalusische Initiative zur weiterführenden Therapie. Gesundheitsamt. Junta de Andalucia.

 

2007: Analyse der Funktion und Auswirkung der Rezeptoren der lysophosphatischen Säure LPA1 bei den Prozessen der Demyelinisierung und der neuroinflammatorischen Antwort bei Multipler Sklerose. (Exp. PI-0232/2007). Gesundheitsamt. Junta de Andalucia.

Mitglied bei

2016-2017: Mitglied des Vorstandes der neurologischen Vereinigung von Andalusien
2016-2017: Kommitee Ad-Hoc der Führung und Kommunikation der spanischen neurologischen Vereinigung
2013-2014: Mitglied der nationalen Kommission des Fachbereichs der Neurologie. Gesundheits-Amt / Ministerium Sanidad
2013-2016: Mitglied des Vorstandes der Ärztekammer von Melilla.
2012-2017: Strategischer Plan für die Diagnosestellung und die Sensibilisierung für seltene Erkrankungen. Melilla.
2009-2017: Mitglied des Evaluations-Kommitees des MIR, Bereich Ingesa-Melilla.

Tel.: +34 952 908 628

952908898 Onkologie
951829978 Bildgebende Diagnostik
951829947 Gynäkologie
952908897 Fertilitäts-Zentrum
951829947 Physiotherapie

 


Termin-Anfrage






Möchten Sie Information von HC Marbella erhalten? *

captcha

 

 

Persönliche Patientenbetreuung

Patienten-Betreuung

Spezialisten in der HC

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter